Category Archives: Android

Smartphone sind auf dem heutigen Handymarkt nicht mehr wegzudenken. In den letzten 5 Jahren hat sich der Absatzmarkt für die Mobiltelefone stetig weiterentwickelt. Hatten 2010 lediglich rund 14 Millionen Personen ein Smartphone waren es im Oktober zwei Jahre später schon doppelt so viele.

Die Entwicklung der Zunahme von Nutzern lässt sich sehr schön nachvollziehen an folgender Grafik:
Statistik: Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2013 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Als Auslöser für die Zunahme der Smartphone – Besitzer gegenüber der herkömmlichen Mobilfunktelefonen ist der Markteinführung des iPhone von Apple zu sehen, welches 2007 geschah. Es gab vor dem Apple Produkt schon Entwicklungen in diesem Bereich, aber erst ab diesen Zeitpunkt gewannen die Smartphones nennenswerte Marktanteile.

Anbietervielfalt

Nicht zuletzt lässt sich der Markterfolg auch sehr schön nachvollziehen an der Vielzahl von Smartphone Flatrate Anbietern, die derzeit auf dem Markt tätig sind. Jeder Anbieter hat natürlich eine Vielzahl an Tarifen im Angebot um möglich ein breites Publikum mit jeweils individuellen Bedürfnissen anzusprechen. Die größten Akteure seien hier nur kurz einmal genannt: O2, E-Plus, Vodafone, Telekom. Andere Anbieter lassen sich in der Regel als Tochterfirma der großen Vier zuordnen.
Einen guten Überblick über die Anbietervielfalt bietet unter anderem chip.de und für Smartphone-Flatrate Tarife deutschlandsim.de eine brauchbare Auflistung für volumenbegrenzte und unbeschränkte Tarife.
Neben den Tarif – Anbietern gibt es auch noch die großen fünf Hersteller für Smartphones. Marktführer 2013 ist nach wie vor noch Samsung mit 88,4 Millionen verkauften Geräten, danach kommt Apple mit 33.8 Millionen. Überraschend ist das der chinesische Hersteller Huawei seine Marktposition stetig ausbaut und mittlerweile LG überholt hat. Der fünfte große Produzent ist Lenovo mit zwei Millionen weniger abgesetzten Fabrikaten als der chinesische Konkurrent.
Dementsprechend sieht auch die Verteilung der Marktanteile bei den Betriebssystemen aus. Android ist mit über 80 Prozent Marktführer unter den vertriebenen Softwarevarianten, danach mit lediglich 14 Prozent kommt iOS von Apple, dann Windows mit 4 Prozentpunkten und weit abgeschlagen vom Marktführer Blackberry OS 1.8. Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2013 und sind Quartalsbezogen.

Erfolgsfaktoren für die Markteroberung

Der entscheidendste Erfolgsfaktor der Smartphone ist sicherlich, dass es verschiedene Funktionen von unterschiedlichen Geräten in einem vereint. Jeder hat sein Handy, sein Adressbuch, integrierte Kamera und Organizer immer bei sich. Hinzu kommen noch unzählige Apps die das Leben der Verbraucher erleichtern, zu mindestens aber unterhaltsamer machen sollen. Ständige mobile Erreichbarkeit und Satellitennavigation sind weitere Punkte die Smartphones interessanter machen.
Ein weiterer Faktor für die Attraktivität ist die leichte Bedienbarkeit mittels des Touchscreens, als auch die neue Displaygröße die erreicht wurde, durch den Wegfall der herkömmlichen Tasten.
In naher Zukunft wird wahrscheinlich ein neuer Punkt hinzukommen, das Smartphone als mobiles Bezahlgerät, sei es mittels NFC oder Bluetooth Low Energy. Die Verbraucher können schon gespannt sein.

20130701-123642.jpg
Android 4.3 wird aller Wahrscheinlichkeit nach kein Update mit großen Änderungen, die meisten Neuerungen werden sich nach aktuellem Wissensstand unter der Haube stattfinden.

Bekannt ist jetzt aber, dass das integrierte W-Lan Modul zur Ortung Verwendung finden wird und deshalb nicht abgeschaltet werden kann. Selbst wenn man Wi-Fi in den Einstellung deaktiviert, wird es zwar nicht mehr zu einer Datenverbindung mittels eines W-Lan Netzwerkes kommen, die umliegenden Netze werden aber zwecks Ortung gescannt.

Der Gedanke dahinter ist der verbrauchte Strom, der bei einer Ortung mittels GPS deutlich höher ist. Deshalb wird der GPS Chip erst gar nicht bemüht, sondern standardmässig der W-Lan Chip.

Bei Android Police vermutet man währenddessen, dass es dennoch einen Menüpunkt geben wird, der es ermöglicht, diese Funktion und damit die W-Lan Konnektivität per se dauerhaft abzustellen.

The important thing to keep in mind is this if you hate this, you can turn it off. The option is just buried under an “advanced” menu. Turning off “Scanning always available” will make “off” for Wi-Fi really be “off.”